30 Jahre

Klangwerstatt Berlin

1990 bis 2020

1990-2020

Festival für Neue Musik

6. bis 15. November

Kunstquartier Bethanien Berlin

Montag 9.11.
Konzert, 12.30 Uhr

Tafelmusik – Musik und Imbiss zur Mittagszeit

Ensemble JungeMusik

© André Fischer/Klangwerkstatt Berlin
© André Fischer/Klangwerkstatt Berlin

Das konkrete Programm folgt in Kürze

Musik anders hören, eine Pause im hektischen Alltag. Mitglieder des Ensembles JungeMusik spielen zur Mittagszeit zwei bis drei Musikstücke, dazu wird ein Imbiss gereicht.

Für das Ensemble und seinen Leiter Helmut Zapf ist diese Konzertreihe auch ein Rückblick auf ihre eigene Geschichte. Seit der Gründung der Klangwerkstatt Berlin im Jahr 1990 ist es jedes Jahr in unterschiedlichen Besetzungen mit dabei. Und so stellen die Musiker*innen Werke aus der Anfangszeit des Festivals aktuellen Kompositionen und Stücken von Studierenden der Berliner Musikhochschulen gegenüber. Die Tafelmusik bietet Gelegenheit, mit den Musiker*innen und den anwesenden Komponist*innen ins Gespräch zu kommen.

Am Mittwoch, den 11.11., sind auch die ganz kleinen Hörer*innen der umliegenden Kitas ausdrücklich eingeladen. Das Programm wird entsprechend gestaltet sein, die Musiker*innen erzählen zur Musik und führen ihre Instrumente vor.

Mit Werken von Thanos Chrysakis (UA), Ben Lauber (UA), Xuan Yao, Helmut Zapf, Sujin Lee, Dustin Zorn, Emre Dündar (UA), Friedrich Goldmann, Georg Katzer, Walter Zimmermann, Olga Rayeva, Burcu Durukan (UA), Ilias Rachaniotis (UA), Martin Daske, Martin Redel und Eunsil Kwon u.a.

Ensemble JungeMusik

Helmut Zapf – Leitung

Kooperationsprojekt mit Klangzeitort – Institut für Neue Musik der Berliner Musikhochschulen

Corona-Hinweis

Wegen der coronabedingten Auflagen steht nur eine limitierte Platzzahl zur Verfügung. Die Tickets bitten wir im Vorfeld über billetto.eu zu buchen. Dies gilt auch für die Konzerte mit freiem Eintritt. Wenn es Ihnen nicht möglich ist, ihre Karte über Billetto zu kaufen, schreiben Sie bitte an ticket@klangwerkstatt-berlin.de. Restkarten ggf. an der Abendkasse.