30 Jahre

Klangwerstatt Berlin

1990 bis 2020

1990-2020

Festival für Neue Musik

6. bis 15. November

Kunstquartier Bethanien Berlin

Samstag 7.11.
Konzert, 19.00 Uhr

Zeit 1 – lines, junctions, relations

Ensemble Reflexion K

© Holger Ceglars
© Holger Ceglars

Zeit im Großen. Wie verläuft Musikgeschichte? Schreitet sie voran? Oder ist sie ein Netz von Linien, Abzweigungen, vielfältigen Beziehungen, mit Knotenpunkten, losen Enden und überraschenden Neuanfängen?

Das Ensemble Reflexion K aus Eckernförde stellt in diesem Konzert ein Programm vor, dessen innere Verbindung Lehrer-Schüler-Verhältnisse zu sein scheinen. Werke von Luigi Nono stehen Kompositionen seiner Schüler Nicolaus A. Huber und Helmut Lachenmann gegenüber. Auch deren Schüler Gerald Eckert, der in den 1990er Jahren Komposition bei Huber studiert hat, und Stefan Streich, einst Schüler von Lachenmann, sind im Programm vertreten. So spannt sich ein weiter zeitlicher Bogen von 50 Jahren, der in eine Uraufführung eines neuen Werkes des Berliner Kompositionsstudenten Seong-Jin Hong mündet.

Kooperationsprojekt mit Klangzeitort – Institut für Neue Musik der Berliner Musikhochschulen

Programm

  • Gerald Eckert außen, von tief innen (2015)
    für Bassflöte, Kontrabassklarinette und Violoncello
  • Nicolaus A. Huber O dieses Lichts! (2002)
    für Flöte, Violoncello, Klavier
  • Helmut Lachenmann Pression (1969)
    für einen Cellisten
  • Seong-Jin Hong Neues Werk (2020) UA
    für Flöte, Klarinette, Violoncello, Klavier *)
  • Luigi Nono A Pierre. Dell'azzurro silenzio, inquietum (1985)
    für Kontrabassflöte, Kontrabassklarinette und Live-Elektronik
  • Stefan Streich 5 Strophen Bassflöte (2001-04)
    für Bassflöte solo mit Stimme

Ensemble Reflexion K

Beatrix Wagner – Flöte | Joachim Striepens – Klarinette | Martin von der Heydt – Klavier | Burkart Zeller – Violoncello | Gerald Eckert – Elektronik

*) Kooperationsprojekt mit Klangzeitort – Institut für Neue Musik der Universität der Künste Berlin und der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin.

Corona-Hinweis

Wegen der coronabedingten Auflagen steht nur eine limitierte Platzzahl zur Verfügung. Die Tickets bitten wir im Vorfeld über billetto.eu zu buchen. Dies gilt auch für die Konzerte mit freiem Eintritt. Wenn es Ihnen nicht möglich ist, ihre Karte über Billetto zu kaufen, schreiben Sie bitte an ticket@klangwerkstatt-berlin.de. Restkarten ggf. an der Abendkasse.