Kunstquartier Bethanien, Studio 1

Dienstag 9.11., 20.00 Uhr

HALSÜBERKOPF

ensemble mosaik

  • François Sarhan (UA)
© Tobias Jall
© Tobias Jall

Wo die Grenze zwischen Wissenschaft und Fantasie verläuft, hängt von Weltbildern ab. Die sind bekanntermaßen sehr veränderlich an verschiedenen Orten und in unterschiedlichen Epochen. Der Komponist François Sarhan wandelt in seinen Arbeiten virtuos auf diesem Grat zwischen Realität und Erfindung. HALSÜBERKOPF (UA) begibt sich exemplarisch auf die Spuren von Mario Bossi, dessen kompositorische Ideen nur in Werken anderer erscheinen. Sarhan und das ensemble mosaik arbeiten ein tragisches Gedankenspiel aus: Was geschieht, wenn Werke im Raum schweben und nach den passendsten Autor:innen suchen? Bedeutet das etwas für den/die Künstler:in, für sein/ihr (Selbst-)Bild und Ego? Ist es tragisch? Skurril? Befreiend? HALSÜBERKOPF ist auch eine Dokumentation über das Verhalten und die Mentalität von zeitgenössischen Musiker:innen. Lässt sich ein Zweifel am Werk auf einen allgemeinen Zweifel an der Überprüfbarkeit von Wahrheiten übertragen?

Programm

  • François Sarhan
    HALSÜBERKOPFUA(2021)
    Musik & Film für sieben Musiker:innen

ensemble mosaik

Bettina Junge – Flöte | Christian Vogel – Klarinette | Ernst Surberg – Klavier | Chatschatur Kanajan – Violine | Karen Lorenz – Viola | Mathis Mayr – Cello | Niklas Seidl – Cello | Arne Vierck – Klangregie | François Sarhan – Konzept, Regie, Text, Schnitt, Requisite | Tobias Jall – Kamera