Kunstquartier Bethanien, Studio 1

Sonntag 6.11., 20.00 Uhr

Donner, danach

Ensemble Apparat

© Joel Sternfeld
© Joel Sternfeld

Programm

  • Stefan Beyer
    FlurUA(2021/22)
    für BlechbläserquintettAuftragswerk der Klangwerkstatt Berlin
  • Yoshiaki Onishi
    jeux enjeuxUA(2022)
    für BlechbläserquintettAuftragswerk der Klangwerkstatt Berlin
  • Max Murray
    Donner, danachDEA(2021)
    for modern trumpet in C, natural trumpet in C, natural horn in C-Alto, and electronics
  • Michelle Lou
    lie beneath the grassUA der Neufassung(2021, heavily revised 2022)
    für Blechbläserquintett

Ensemble Apparat

Mathilde Conley, Paul Hübner – Trompete | Samuel Stoll – Horn | Wojciech Jeliński – Posaune | Max Murray – Tuba


Das Berliner Blechbläserquintett Ensemble Apparat plant ein internationales Programm, das an Sujets der Romantik anknüpft: Es präsentiert Stücke, die assoziative Naturphänomene und -bilder schon im Titel tragen. In der Neuen Musik wird die Natur nach wie vor selten thematisiert. Das ist erstaunlich, schneiden sich die Industrie- und postindustriellen Gesellschaften des 21. Jahrhundert doch immer gewalttätiger von der Natur ab. Die dadurch drohende globale Katastrophe bietet allen Grund, sich damit zu beschäftigen.

Die Herangehensweise an den Komplex Natur muss unter den heutigen Vorzeichen selbstverständlich eine ganz andere sein als die verklärende Sicht des 19. Jahrhunderts. Möglichkeiten und Konzepte dafür finden sich in den Kompositionen von Michelle Lou (UA), Yoshiaki Onishi (UA), Stefan Beyer (UA) und Max Murray (DEA).



Vor dem Konzert ist im Studio 1 ab 19.30 Uhr die Installation Ursuppe von Sophia Schönborn, Justin Robinson und Simon Stimberg zu sehen und zu hören.