Harmonic Apparitions

Ensemble Apparat

Zeit im Kleinen. Wie verrinnt Zeit? Nimmt man den Zeitfluss in den Veränderungen der harmonischen Erscheinungsformen war?

Zeit, Zeitwahrnehmung, Bewegung durch mikroskopisch kleine Veränderungen, Komplexität im Einfachen sind die Themen des österreichischen Komponisten Klaus Lang, immer auch als Parabel auf das Verrinnen der Zeit und auf die Endlichkeit des Menschen zu verstehen.

Mit harmonic apparitions hat Klaus Lang der Klangwerkstatt Berlin ein besonderes Geburtstagsgeschenk gemacht: Dieses abendfüllende Stück bestreiten die Widmungsträger, das Blechbläserquintett Apparat, nicht allein. Eigentlich sollte sich der Komponist selbst am Harmonium zu den fünf Bläsern hinzugesellen. Aufgrund der Coronalage konnte Klaus Lang im November 2020 allerdings nicht aus seiner Heimat Österreich nach Berlin anreisen. Dankenswerterweise hat der Berliner Organist Thomas Noll spontan den Harmoniumpart übernommen.

Harmonic apparitions ist eine gut 50-minütige, sphärisch anmutende Klangflächenkomposition, die einem jegliches Gefühl für das Hier und Jetzt nimmt und den Hörer in eine Art Paralleluniversum katapultiert.

Programm und Einzelvideo

  • Klaus Lang
    harmonic apparitionsUA(2018)
    für Blechbläserquintett und Harmonium

Ensemble Apparat

Nathan Plante, Matthew Conley – Trompete | Samuel Stoll – Horn | Fabian Schmidt – Posaune | Jack Adler-McKean – Tuba | Thomas Noll – Harmonium