Tafelmusik 2

New Classic Duo

Tafelmusik – mit diesem Format hat das Ensemble JungeMusik zusammen mit seinem Leiter Helmut Zapf bereits 2019 bei der Klangwerkstatt Berlin für musikalische Mittagspausen im hektischen Alltag gesorgt. 2020 stellte Helmut Zapf in diesem Rahmen auch einige andere herausragende junge Ensembles vor, so das New Classic Duo aus Berlin mit der Violinistin Julia Smirnova und dem Cellisten Konstantin Manaev.

Die sechssätzige Duosonate für Violine und Violoncello von Helmut Zapf trägt die Bezeichnungen
I. sempre raccontando – calmo e poco con licenza
II. calmo e morbido con potenza commovente ed amore
III. ostinato deciso ed astuto
IV. ballare leggermente – sentirsi felici
V. delicato ed espressivo con crescenti ornamenti
VI. con la informalita e liberamente ma determinato

und beruht auf einem Gedicht des Komponisten:

orient und oxident lächeln sich nun zärtlich an
lustvolles schweigen im heben und senken der angst
gold schon morgens glänzt und verklingt
abendlicht steigt noch im sonnenwind
zungenkraft reißt und zerschmettert verrat
augen erkennen und fühlen das ja
perlenschmuck hüllt und verziert jede brust
freiheit durchdrungen von in inniger lust

Alexandra Filonenko hat das Beethoven-Jahr zum Ausgangspunkt für ihr StückVaterland genommen, das sowohl mit Beethovens Musik als auch mit seinen Ideen in direktem Zusammenhang steht. Nachdem das Cello zunächst mit virtuos-perkussiven Gesten im Mittelpunkt steht, findet es sich schließlich im Einklang mit dem zugespielten Finale von Beethovens neunter Sinfonie. So vereint Filonenko nicht nur zwei Ästhetiken, sondern auch zwei musikalische Epochen.

Programm und Einzelvideos

  • Helmut Zapf
    Duosonate(2020)
    für Violine und Violoncello
  • Alexandra Filonenko
    Vaterland(2019–2020)
    für Violoncello und Zuspiel

New Classic Duo

Julia Smirnova – Violine | Konstantin Manaev – Violoncello