Kunstquartier Bethanien, Studio 1

Sonntag 19.11., 15.00 Uhr

Echoes and Paintings

Ensemble Compas

Konzertbild vom Ensemble Compas bei der Klangwerkstatt Berlin.
© Jakob Klaffs

Programm

  • Saemi Jeong
    LagerfeuerUA(2023)
    für Flöte, Klarinette, Gitarre und Elektronik
  • Magret Wolf
    The Card Players(2018)
    für Klarinette, Violine, Cello und Klavier
  • Sébastien Vaillancourt
    HistoiresUA(2023)
    für Flöte, Gitarre, Klavier und Elektronik
  • Tristan Murail
    La barque mystique(1993)
    für Flöte, Klarinette, Violine, Cello und Klavier

Ensemble Compas

Malin Sieberns – Flöte | Vanessa Klöpping – Klarinette | Josefine Andronic – Violine | Liron Yariv – Violoncello | Jesse Flowers – Gitarre | Jonas Harksen – Klavier


Leitung: Jobst Liebrecht
Moderation und Gespräche: Leonie Reineke


Das Ensemble Compas hat seinen Ursprung im Landesjugendensemble Neue Musik Berlin. Ehemalige Musiker:innen von dort fanden noch während ihres Studiums in einem Ensemble zusammen, das sich um die Pflege selten gespielter Literatur der weiteren und näheren Vergangenheit kümmert.

Das Programm präsentiert zwei stilistisch kontrastierende Stücke, die beide von berühmten Bildern inspiriert sind: La barque mystique (1993) des französischen Spektralisten Tristan Murail und das kräftig-rhythmische The Card Players (2018) von Magret Wolf. Diesen stehen zwei Uraufführungen von Komponist:innen der ganz jungen Generation zur Seite. Beide erhielten ihre Ausbildung unter anderem in Berlin: Saemi Jeong und Sébastien Vaillancourt.

Die vielseitige und zu jedem Stück wechselnde Compas-Besetzung aus Flöte, Gitarre, Geige, Cello, Klavier und Klarinette schafft, auch in Verbindung mit Elektronik, eine abwechslungsreiche und reizvolle Klang- und Farbpalette.